Waldschläfer I

Reinlegen, Schweben, Wohlfühlen, Entschleunigen

Eigenschaften

  • Schneller, einfacher und intuitiver Aufbau: Das Quick-Tension-Lock-System garantiert unkomplizierte Handhabung.
  • Geringes Gewicht (2,35 kg) durch ultraleichte Materialien
  • Garantierte Stabilität durch High-Tech-Gewebe mit hoher Reiß- und Weiterreißfestigkeit (100 % Nylon)
  • Geringes Packmaß (38 x Ø14 und 25 x Ø14) Einzelne Komponenten können sowohl gemeinsam als auch getrennt verstaut werden
  • Kurze Zeltplatzsuche durch ausreichend lange Bänder
  • Robuster und engmaschiger Moskitoschutz aus reißfestem Gewirke aus der Automobil-Industire
  • Wasserdichtes Zeltdach: Dank der Gurtbandklemmen kann das Zeltdach einfach angebracht und justiert werden.
  • Nutzgewicht 100 kg; Maße ca. 3 x 1,6 m

Qualität

Von Anfang an haben wir das Baumzelt dahingehend entwickelt, dass der Nutzer letzlich ein High-End Produkt in seinen Händen hält.

Viele Kontakte wurden hergestellt und Produkte  vieler Firmen verglichen. Dabei ging es in erster Linie um Qualität und weniger um den Preis. 

Unsere Partner und Zulieferer haben jahrzehntelange Erfahrung, und sämtliche Materialien und Dienstleistungen entsprechen professionellen Qualitätsstandards.

 

Sicherheit

Die Sicherheit des Waldschläfers ist in vielerlei Hinsicht gewährleistet.

  • Starke Gurtbänder die dem Fünfachen der ermittelten Zugbelastung standhalten
  • High-Tech Fallschirmseide mit extrem hoher Reiß- und Weiterreißfestigkeit
  • Schnellspanner (quick-tension-lock-system) aus gelasertem Edelstahl und Edelstahl-Steckachsen
  • Mehrfachvernähung mit hochbelastbaren Industriefäden
  • Moskitonetz aus reißfestem Netzgewirke aus der Automobil-Industrie

Bevor ein Waldschläfer-Baumzelt unser Haus verlässt wird es aufgebaut, getestet und alle Nähte werden sichtgepfüft.

Komfort

Je größer die erzeugte Spannung, desto größer der Liegekomfort.

Durch den konkaven Schnitt der Liegefläche wird diese durch den Spannungsaufbau der Gurtbänder automatisch nach außen gedehnt. Dies ermöglicht erholsamen Schlaf, unabhängig davon, welche Lage man bevorzugt.

Trotz der gespannten Liegefläche, passt sich der Stoff sehr gut an die Körperform an.

Das robuste Material hat eine angenehm weiche Oberfläche und reagiert bei Bewegung nur mit geringen Reibungsgeräuschen.

 

Nützliches

Weitere Vorzüge, die sich im Laufe der Entwicklung des Baumzeltes etabliert und als nützlich erwiesen haben.

  • Sowohl in den Innenraum, als auch zwischen der doppelschichtigen Liegefläche, kann eine Isomatte gelegt bzw. eingeschoben werden (Für das Liegeflächen-Inlay empfehlen wir eine dünne Schaumstoffmatte, die sich auf Wunsch zuschneiden lässt).
  • Im Fußbereich befindet sich Stauraum (ca. 70 x 30cm) für einen Rucksack
  • Im Kopfbereich befinden sich zwei kleine Taschen für persönliche Dinge z.B Wasserflasche, etc.
  • Unter der Zeltkuppel befindet sich eine Schlaufe für die Lampe

Die Komponenten

Die Liegefläche

Doppellagig hält besser, wäre aber bei dieser Fallschirmseide aus High-Tech-Gewebe (100 % Nylon) der Firma SR-Webatex gar nicht nötig. Bei Bedarf kann eine isolierende Schaumstoffmatte eingeschoben werden. Das Gewebe ist unbehandelt, was eine hohe Atmungsaktivität gewährleistet.


Die Gurtbänder

Die Gurtbänder der Firma Stahl aus Herbrechtingen (Ostalb), haben beim Härtetest im Labor sogar die Maschine zum Schwitzen gebracht. Sie halten gut dem Fünffachen des nötigen Zuggewichts stand und besitzen ähnliche Dehnungswerte wie das Liegeflächen-Gewebe. 


Die Baumschlaufen

Die 25 mm breite Variante dieser Gurtbänder schließt durch gleichmäßige Druckverteilung Baumschäden nahezu aus. Dank des robusten Gurtschutzes an den Schlaufen selbst, wird auch bei sehr häufiger und hoher Belastung der Verschleiß verringert. Aus Baumschutzgründen möchten wir darauf hinweisen, dass bei längerer Nutzung an der selben Position ein zusätzlicher Baumschutz angebracht, oder das Zelt in ungenutztem Zustand entspannt wird. Die Gurtbänder werden in einer Länge von 4 bzw. 5 Metern geliefert, so ist mehr Flexibilität beim Aufbau gewährleistet.


Quick-Tension-Lock-System (Schnellspanner)

Alle belasteten Bauteile sind aus Edelstahl gefertigt und sorgen für die nötige Stabilität. Das Lasern übernimmt die Firma Dingler in Pfullingen. Die Durchführung der Gurtbänder und die Anordnung der Steckachsen erlauben den nötigen Spannungsaufbau. Der Gurt lässt sich in die gewünschte Richtung ziehen, in die andere Richtung wird ein Durchrutschen jedoch verhindert. Mit Hilfe der Kugelsperrbolzen können die Zeltschlaufen problemlos angebracht werden, und das Gurtband muss nicht bei jedem Aufbau neu eingefädelt werden. Das Design, die Bauteildimensionierung sowie die konstruktive Anordnung der Komponenten führen zur gewünschten Funktion und sind zu 100 % Eigenentwicklung der Waldschläfer.


Die Zeltstangen

Hier vertrauen wir einem der renomiertesten Zeltstangen-Hersteller weltweit. Die Nanolite-Variante (Ø 8,6 mm / 109 gr) aus dem Hause TentPole Technologies (US) ist aus einer ultraleichten Aluminium-Legierung aus der Luft- und Raumfaht gefertigt und vereint hohe Stabilität und Biegsamkeit. Die Verantwortlichen der Firma sind sofort auf unsere Sonderwünsche eingegangen. Wir sind froh einen kompetenten Partner gefunden zu haben.


Das Moskitonetz

Das sehr robuste Polyester-Gewirke besitzt eine hohe Reiß- und Weiterreißfestigkeit und wird eigentlich in der Auto-Industrie verwendet. Dank der hohen Dehnbarkeit werden Reißverschlüsse entlastet und der Rucksack im Gepäckraum kann gegebenenfalls etwas breiter oder höher ausfallen. Durch die engmaschige Struktur wird zwar selbst dem kleinsten Moskito das Eindringen verwehrt, der Blick nach draußen ist dennoch sehr gut möglich, was das Gefühl mitten in der Natur zu sein noch verstärkt. (Für den Durchblick, klicke bitte auf das Bild)


Das Zeltdach

Das waldschläfergrüne Zeltdach ist aus der selben robusten Falschirmseide wie die Liegeflächen gefertigt. Allerdings wurde es gefärbt und durch eine Silikon-Beschichtung veredelt und wasserdicht gemacht. Die Kunststoffringe an den Enden werden einfach in die Karabiner der Zeltdach-Befestigung geklippt. Wer sich sicher ist, dass der Regen ausbleibt, sollte das Dach im Rucksack lassen!


Die Zeltdach-Befestigung

Die Winkel der Gurtbänder an der Stirnseite des Zeltes können je nach Aufbau variieren. Dank der Gurtband-Klemmen aus leichtem Hartplastik, kann das Zeltdach passend zu jeder Aufbausituation justiert werden. Die vier Kunststoffringe an den Ecken des Dachs können einfach an den Kunststoffkarabinern eingehängt werden. Durch die Gummibänder (an der Kopfseite), welche die Gurtband-Klemmen und die Kunststoffkarabiner verbinden, ist das Zeltdach noch flexibler. Die Gummibänder gleichen Spannungen aus, die durch Bewegungen des Nutzers oder Wind entstehen können.


Unsere Partner