Unterrichtsassistenz im Wald


    Warum Bildung in natürlicher Umgebung                   (engl.Outdoor-Education)

 

Über viele Jahrzehnte hinweg haben wir Bedingungen geschaffen, die es heute erforderlich machen, Kinder wieder bewusst mit der Natur in Verbindung zu bringen. Für sie ist die Natur und vor allem der Wald, ein perfekter Ort zum Lernen. In Irland, England, Amerika, Skandinavien und Neuseeland u.v.a. Ländern unserer Erde bietet Outdoor-Education schon länger die optimale Ergänzung zum Lernen im Klassenzimmer.

 

Neben der Vermittlung von Lerninhalten der Fächer Biologie, Werken,  Geographie, Physik/Mathematik und Sport, stehen beim Unterricht in natürlicher Umgebung, auch Gesundheits- und Umweltbildungsaspekte, aber auch soziale und personale Entwicklung im Vordergrund.

 

Wir Menschen haben im Laufe vieler tausend Jahre Entwicklungsgeschichte unsere Sinnesorgane, sowie den Bewegungsapparat der  uns umgebende Natur angepasst. Die hierdurch entstandene Biophilie, befähigt nahezu jeden von uns, einem Naturdefizitsyndrom durch den Aufenthalt in natürlicher Umgebung entgegen zu wirken. Wir alle spüren die wohltuende Wirkung eines Waldaufenthaltes. Es ist an der Zeit diese Wirkung sinnstiftend und nachhaltig in die Bildung zu integrieren.

 

Die aus der Waldorfpädagogik weiterentwickelte Handlungspädagogik ist hierfür eine weitere Möglichkeit Kinder mit der natürlichen Umwelt in Kontakt zu bringen.

 

Die von mir angebotene Unterrichtsbegleitung dient dem Ziel die Lehrkräfte in dem Maße zu unterstützen und zu befähigen, dass der Unterricht in der Natur für alle zu einer grundpositiven Erfahrung wird.

 

Ein persönliches Gespräch im Vorfeld halte ich für sehr wichtig, bitte nehmen Sie bei Interesse über das Kontaktformular  Verbindung mit mir auf.